Eine wilde Überraschung

Festtagsbox - Geschmorte Muffelkeule

Festtagsbox - Geschmorte Muffelkeule
70,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1–3 Werktage

Gekühlte Expresslieferung am nächsten Tag
Bestellnummer 6-1-FB1
  • 6-1-FB1
Beschreibung

Hier haben Sie das Paket für Ihren Festschmaus!

Enthalten sind:

 

 

Für Anfänger und Profis geeignet! 

Jetzt können Sie Ihren Gästen etwas ganz besonderes servieren! Geschmorrte Muffelkeule. Einfach zubereitet mit den beigefügten Zutaten und Catharinas Lieblingsrezept mit Gelinggarantie. Die Muffelkeule sorgt küchenfertig mit Knochen für das Plus an Geschmack. Die Keule enthält den größten Muskelanteil im Bewegungsapparat. Somit ist sie praktisch fettfrei und sehr kurzfaserig und dadurch zart. Sie eignet sich daher besonders gut als Braten geschmort aus den Ofen. 

Zur ganzen Keule gibt es unser Wildgewürz mit dem Sie Ihre Speisen wunderbar geschmacklich abrunden können. Nicht fehlen darf natürlich das herrliche Topping: Preiselbeeren in Rotwein. Ein schön gestaltetes Rezept für die gelingsichere Zubereitung Ihres Festtagsbratens ist der Festtagsbox mit beigelegt. 

Abgerundet wird das Paket durch den einzigartigen Spezialitätenkaffe - unsere "Wilde Mischung". Denn was passt besser nach einem gelungenen Wildgenuss, als ein guter Espresso oder Kaffee? Genau. Deshalb haben wir einen Kaffee passend zu Wildgerichten kreiert, der Sie überzeugen wird. Zudem ist unser Kaffee garantiert fair gehandelt, die Bauern gerecht entlohnt und die Herkunft der Bohnen bis auf die Finka genau bekannt.

 

Tipp: Die Festtagsbox eignet sich auch hervorragend als Geschenk!

Geeignet für 4 -6 Personen

 

+ Keule vom Muffelwild mit Knochen 

Küchenfertig mit Knochen für das Plus an Geschmack. Die Keule enthält den größten Muskelanteil im Bewegungsapparat. Somit ist die Rehkeule praktisch fettfrei und sehr kurzfaserig. Im Vergleich zum Rücken ist das Fleisch der Keule etwas fester und herzhafter. Es eignet sich daher ideal als Braten im Ganzen; geschmort oder bei Niedrigtemperatur aus dem Ofen.

 
 Mehr Informationen zum Gewicht, den Zutaten, dem Verzehrhinweis, den Allergenen Stoffen und der Nährwerttabelle finden Sie unter diesem Link.

+ Preiselbeeren in Rotwein

Fruchtaufstrich mit Alkohol

Sie runden ein jedes Wildgericht ab. Die Preiselbeeren! Verfeinert mit Rotwein, ein wahrer Genuss, herrlich passend zu unserem zarten Wildfleisch. Probieren Sie es aus!

Nach dem Öffnen bald verbrauchen, kühl aufbewahren.

Menge: 110 g

 Mehr Informationen zum Gewicht, den Zutaten, dem Verzehrhinweis, den Allergenen Stoffen und der Nährwerttabelle finden Sie unter diesem Link.

+ Schloß Eichicht Wildgewürz

Unser Wildgewürz von Schloß Eichicht eignet sich hervorragend zur Abrundung vieler Wildspeisen und -gerichte. Die feine Auswahl der Zutaten liefert einen besonderen, unaufdringlichen Geschmack. Verfeinern Sie Ihre Soßen aber auch Fonds oder Marinaden.

Zutaten: Grüner Pfeffer, Wacholderbeeren, Orangenschalen, Muskatblüte, Zitronenschale, schwarzer Pfeffer, Thymian, Rosmarin, Piment, Lorbeerblätter

Allergene: keine

Inhalt: 60g

 Mehr Informationen zum Gewicht, den Zutaten, dem Verzehrhinweis, den Allergenen Stoffen und der Nährwerttabelle finden Sie unter diesem Link.

 

+ Wilde Mischung - Schloß Eichicht Spezialitäten Kaffee

Wir präsentieren unsere Wilde Mischung! Was passt besser nach einem gelungenen Wildgenuss, als ein guter Espresso oder Kaffee? Genau. Deshalb haben wir einen Kaffee passend zu Wildgerichten kreiert, der Sie überzeugen wird. Zudem ist unser Kaffee garantiert fair gehandelt, die Bauern gerecht entlohnt und die Herkunft der Bohnen bis auf die Finka genau bekannt. Unsere Wilde Mischung ist ein Cuvée aus 50 % Indien Cancephora, 20 % El Salvador Arabica und  30 % Kolumbien Arabica. Mit der „italienischen Röstung“ wird der Kaffee bewusst etwas dunkler, bei weitem aber nicht so dunkel wie in Italien geröstet. Der BIO* Canephora aus Indien trifft hier auf einen kolumbianischen Bourbon sowie einen roten Bourbon aus El Salvador. Für die solide Struktur in diesem Blend ist der Canephora zuständig. Die geschmacklichen Explosionen kommen hier durch die beiden Arabica Sorten. 

In der Tasse präsentiert sich unser 50 | 50 kräftig mit einer feinen Säure. Dazu gesellen sich Aromen von Zartbitterschokolade und Nussaromen, dadurch passt er herrlich für den Kaffee oder Espresso nach einem guten Wildgericht. 

Inhalt: 250 g  

 Mehr Informationen zum Gewicht, den Zutaten, dem Verzehrhinweis, den Allergenen Stoffen und der Nährwerttabelle finden Sie unter diesem Link.

 

 

+ Rezept für Ihren Festtagsbraten: Geschmorte Muffelkeule

 

Muffelfleisch aus der Keule oder Schulter am Knochen oder bereits professionell von uns ausgelöst, oder als Rollbraten, eignet sich besonders als Schmorbraten zubereitet. Die Zubereitung ist einfach und nicht sehr aufwendig. Nebenbei und von allein entsteht eine herrliche Soße. Fertig zubereitet ist es ein fantastisches Sonntagsessen aber kann auch in Portionen eingefroren mehrfach glücklich machen.
Als Beilage empfehle ich Thüringer Klöße oder wer es einfacher mag, Spätzle.

Zutaten

  • Muffelkeule oder -Schulter mit oder ohne Knochen oder als Rollbraten
  • Butter zum Anbraten
  • 1 Zwiebel in Stücken
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 150 g Tomatenmark
  • 0,7 l Rotwein (trocken)
  • 1- 2 Teelöffel Schloß Eichicht Wildgewürz
  • 0,8 l Wildfond
  • 0,8 l Gemüsefond
  • 0,2 l Sahne
  • Beilagen wie Klöße oder Rotkraut
  • Schloß Eichicht Preiselbeeren in Rotwein

Hilfsmittel

Pfanne, Bräter, Küchensieb

Zubereitung

Das Fleisch zunächst kräftig von allen Seiten in einer Pfanne angebraten. Danach werden Zwiebeln, Knoblauch und das Gemüse glasig im Bräter gebraten. Die Hitze etwas reduzieren und Tomatenmark unterrühren, bis es gut verteilt ist. Rotwein zugeben sowie der Wild- und Gemüsefond. Mit Wildgewürzen abschmecken. Das Fleisch aus der Pfanne dazugeben. Der Braten sollte mindestens zu 2/3 von Flüssigkeit bedeckt sein. Ansonsten noch mehr Fond oder Wein aufgießen. Bei 200 °C 1 Stunde schmoren lassen. Dann Braten wenden und bei 175°C 3 Stunden schmoren lassen.

In der Zwischenzeit Beilagen zubereiten.

Im Anschluss Braten aus der Flüssigkeit nehmen. Das Fleisch wird sich wie von selbst vom Knochen lösen. Die Bratenteile in servierfertige Scheiben schneiden. Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb seihen. Verfeinern Sie die gewonnene Soße, nach Belieben mit Sahne und schmecken Sie sie ab. Servieren Sie Fleisch und Soße mit Klößen oder Spätzle.

Die Zubereitung ist einfach und nicht sehr aufwendig. Nebenbei und von allein entsteht eine herrliche Soße. Fertig zubereitet ist es ein fantastisches Sonntagsessen aber kann auch in Portionen eingefroren mehrfach glücklich machen.
Als Beilage empfehle ich Thüringer Klöße oder wer es einfacher mag, Spätzle, Bohnen oder Rotkraut.

 

+ Unser Qualitätsversprechen
  • Wildfleisch ausschließlich aus heimischer Jagd
  • hochwertig und natürlich — ohne synthetische Zusätze
  • zerlegt, veredelt und verpackt von wenigen erfahrenen Personen
Dieses Produkt ist
Icon
gesund
Icon
proteinreich
Icon
kalorienarm
Icon
ohne Antibiotika
Icon
EU-zertifiziert
Zuletzt angesehen
1

Nachhaltig speisen

Reh im Wasser

Ein Produkt aus dem Kreislauf der Natur

Wildfleisch ist ein Hochgenuss aus der Natur — dem haben wir uns auf Schloss Eichicht versprochen. In einer Zeit in dem das Ausmaß der Massentierhaltung mit all seiner Schrecklichkeit und den Folgen für Umwelt, Ressourcen, Wirtschaft, Mensch und Tier immer deutlicher und den Menschen immer bewusster wird, wollen wir den Markt für gesundes und nachhaltiges Fleisch öffnen.

Wir haben den Wildbrethandel Schloss Eichicht mit dem Ziel gegründet, Wildbret überregional als echte Alternative gegenüber massenindustriell hergestellter Fleischwaren anzubieten. Denn mit der Massentierhaltung geht ein hoher Flächenverbrauch und damit verbunden die Zerstörung von natürlichen Lebensräumen einher. Hinzu kommt der hohe Wasserbedarf, Wasserverschmutzung sowie Emissionen von Treibhausgasen. Nicht zu vergessen der ethische Aspekt, ein Tier des Verzehrs wegen in kürzester Zeit möglichst effektiv und kostengünstig zu züchten, nicht artgerecht zu halten und ihn Stress und Angst auszusetzen.

Wildfleisch entgegen entspringt der Natur und einem natürlichen Kreislauf, der sich aus dem Zusammenleben von Mensch und Tier ergibt. Kaum ein Jäger würde zur Jagd gehen, würde nicht das erlegte Tier durch die Weiterverwendung als Nahrungsmittel aufgewertet und geehrt werden.

Dabei ist der Jäger verpflichtet auf einen artenreichen und gesunden Wildbestand zu achten. Nur unter Achtung von Schonzeiten, Tierschutzgesetzen und Einhaltung strenger Abschussrichtlinien ist der Jäger berechtigt, überpopuliertes Wild der Natur zu entnehmen. Wird dieses Wild anschließend dem Verzehr für Menschen zugänglich gemacht, schließt sich der Kreislauf.

Unser Wildfleisch ist
Icon
heimisch gejagt
Icon
natürlichen Ursprungs
Icon
von frei wachsenden Tieren
„Ein Wildtier wird keinem Schlachtstress ausgesetzt, sondern stressfreie Entnahme aus der Natur.“
Nach oben